Wir finden vor allen Dingen Einsteiger die richtige E-Zigarette?

Warum beginnen die meisten Menschen, eine E-Zigarette zu rauchen? Weil sie sich von Tabakzigaretten und dem damit verbundenen gesundheitsschädlichen Nikotinkonsum lösen wollen. Wer lange geraucht hat, hat sich beim Genuss von Tabakzigaretten bestimmte Verhaltensweisen angewöhnt, die beim Umsteigen auf eine E-Zigarette möglichst beibehalten werden sollten, damit dieser Umstieg gelingt. Deshalb ist es besonders für Einsteiger wichtig zu wissen, worauf es bei der Wahl der E-Zigarette ankommt.

Aber natürlich sind breit gefächerte Informationen über Kosten und technische Details sowie die Einflüsse der Konstruktion von E-Zigaretten auf den Genuss beim Dampfen auch für die Personen wichtig, die es schon länger tun. Der Markt ist groß und es ist schwierig, hier in allen Belangen den Überblick zu behalten. Am besten orientieren sich Verbraucher an Testberichten im Internet, denn hier werden die besten E-Zigaretten vorgestellt. Dabei ist es wichtig, ein paar Parameter besonders zu beachten.

Die Größe

Hier sollte jeder Einsteiger oder Umsteiger genau wissen, was er bzw. sie will: E-Zigaretten beginnen mit einem schlanken Design, das an einem Kugelschreiber erinnert, mit den kleinsten Modellen; die größten Modelle beschäftigen eine ganze Hand. Ein erstes Kriterium für eine gute Entscheidung ist es zu wissen, welche Größe die eigene E-Zigarette haben sollte.

Die Kostenseite

E-Zigaretten zu rauchen kommt den Dampfer wesentlich billiger, als bei Tabakzigaretten zu bleiben. Das kann man generell feststellen. Trotzdem sind unterschiedliche Systeme von E-Zigaretten hinsichtlich der Kosten, die mit dem Dampfen verbunden sind, verschieden. Hier sollten Interessenten sich in Testberichten die Kostenseite besonders kritisch ansehen.

Die Handhabung

Es gibt E-Zigaretten, die nur sehr wenig Kenntnisse und Handfertigkeit vom Benutzer verlangen. Anschalten, ziehen, genießen - so könnte man den Ablauf beschreiben. Wer sich nicht intensiver mit dem Dampfen beschäftigen möchte, wer keinen Wert darauf legt, selbst z. B. Liquid zu mixen, der braucht ein anderes Produkt als ein Bastler oder Tüftler, der seine Aromen bzw. Geräte gern selbst zusammenstellt. Wie viele Möglichkeiten der Dampfer bei den einzelnen Modellen hat, sich und seine Wünsche ins Produkt bzw. dessen Genuss einfließen zu lassen, wird in den Testberichten ebenfalls beschrieben.

Akku und Lademöglichkeiten

Ein wichtiger Bestandteil einer jeden E-Zigarette ist ihre Energiequelle, der Akku. Hier gibt es unterschiedlich leistungsfähige Akkus, deren Parameter natürlich Einfluss auf das Dampfen haben. Für den Einsteiger ist das noch nicht so wichtig, er ja muss zunächst erste Erfahrungen sammeln. Aber der erfahrene Dampfer wird wissen, ob er einen stärkeren Akku benötigt oder mit einem schwächeren Modell auskommt. Je nachdem, wie für einen Menschen ein Tag verläuft, sollte außerdem darauf geachtet werden, über welche Lademöglichkeiten der Akku verfügt. So wenig, wie der Tabak Raucher unzufrieden in eine leere Packung von Zigaretten starren und Nachschub schmerzlich vermissen möchte, so unerfreulich ist es für den Dampfer, wenn sein Akku zur Unzeit den Geist aufgibt.

Die Pflege

Auch eine E-Zigarette will gepflegt sein. Sie besitzt Teile, die regelmäßig gereinigt und auch ausgetauscht werden müssen. Einige Typen sind in der Pflege aufwendiger als andere. Dementsprechend kommt es bei der Wahl einer E-Zigarette auch darauf an, sich selbst gut zu kennen: Wie pfleglich gehe ich wahrscheinlich mit der E-Zigarette um? Wer von sich selber weiß, dass Pflege kein Lieblingsthema ist, sollte auf ein entsprechend einfach zu handhabendes Gerät setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.