Barbour: Mode Unternehmen im Visier

Barbour ist ein Mode- Label der besonderen Art; es bewährt sich schon seit 126 Jahren mit seinen Produkten auf dem Markt und steht nicht nur für Langlebigkeit, sondern auch für hochwertiges Outfit und Vielfalt in Kollektion und Materialbeschaffenheit. Der britische Country- Style begeistert mit Kleidern, Hosen, Schuhen, Accessoires und sogar Reiter mit ihren Hunden sind von Barbour gegen widrige Wetterverhältnisse geschützt. 

John Barbour öffnet im Jahre 1894 am Market Place, South Shields, die Türen zu einer Welt der klassisch- funktionalistischen Mode für Menschen, die in der Natur und im Sport ihrem Hobby nachgehen oder beruflich der rauen See ausgesetzt sind. Schließlich werden auch die Soldaten im Militärdienst während der Weltkriege von dem Unternehmen mit funktionaler Kleidung ausgestattet.

 

Aktualität

Ein Bestellkatalog ist heute eine Selbstverständlichkeit und beinahe schon wieder Teil der Vergangenheit , mehr und mehr ersetzt durch den Online- Handel. Der Vater des ersten Katalogs war Malcolm Barbour, einer der Söhne des Gründers. Besonders nach Erscheinen, wurde dreiviertel des Umsatzes über den Bestellkatalog abgewickelt.

Reiter, Jäger, Motorradfahrer schwören auf die Wachsjacken von Barbour, die sich so gänzlich unterscheiden vom Rest der "Outside- Mode"; absolut wind- und regendicht, leicht zu reinigen und reißfest sind sie unentbehrlich bei Unternehmungen in unübersichtlichem Gelände und hervorragend geeignet für Touren auf vier Hufen.

Eine Motorradjacke ist es, die stolz als erstes Kleidungsstück das Barbour Emblem tragen darf.

2014 gibt es eine Kooperation mit Land Rover.

Barbour

Funktionalität

Gewachste Baumwolle ist das Zauberwort:

Schon im 15. Jahrhundert wussten die Menschen, Wachs als Schutz gegen Wind und Regen einzusetzen; Segeltücher wurden geölt und gefettet, Hafenarbeiter und Schiffsjungen schützten sich mit der "Ölhaut" als Cape gegen Wind- und Wetter- Launen der Nordsee.

Bis dahin waren Segel und Outfit aus geöltem Flachs, was vor allem für die Segel der Frachtschiffe im Konkurrenzkampf um die beste Zeit bald ein Problem darstellte; schwer war das Material, die Schiffe verloren an Fahrt. Das gab Anlass, nach Alternativen Ausschau zu halten. Die gewachste Baumwolle war die Antwort. Bis heute hat sie nichts von ihrer Aktualität verloren und bietet robuste Qualität in mannigfaltigen Einsatzbereichen. 

 

Heute

Der Prozess der "Beschichtung" von Baumwolle mit Wachs hat das Unternehmen im Laufe der Jahrzehnte perfektioniert. Das Paraffinwachs, das zur Herstellung der Produkte verwendet wird, ist in Forschungslaboren untersucht, geprüft, nach und nach veredelt worden und seit 2005 auf einem derart hochwertigen Level, dass die Firma auf dem Sektor der Outdoor- Bekleidung in Sachen Wetterfestigkeit durch Wachs keine ernst zunehmende Konkurrenz hat. Heute ist Barbour ein Name für unverwüstliche, stylische und qualitativ hochwertige Mode in mehr als 40 Ländern auf der ganzen Welt.

Nicht nur die berühmten Modelle der Wachsjacken, Beaufort, Border, Bedale und Beadnell, kleiden modebewusste Generationen ein, sondern auch die Schuhe, die Kinder- Ausstattung und das kreative Sortiment an Accessoires begleiten Menschen in ihrem Alltag auf der ganzen Welt und helfen ihnen, warm, bequem, schön und geschützt zu sein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.